Geschrieben am

Sparen beim Fahren

Die meisten von uns sind tagtäglich mit dem Auto unterwegs.
Gerade beim Thema Auto gibt es viele, viele Tipps um hier und da ein paar Euro einzusparen. Hier möchte auf ein paar Dinge eingehen, mit denen man den Kraftstoffverbrauch reduzieren kann.

Hier ein paar Punkte, auf die man achten sollte:

  • Motor nur dann laufen lassen, wenn es nötig ist
  • Fahrgemeinschaften bilden
  • Reifendruck kontrollieren
  • unnötige Verbraucher abschalten
  • öfter mal schalten
  • im Schubbetrieb fahren/rollen lassen

Motor nur dann laufen lassen, wenn es nötig ist

Das klingt eigentlich recht logisch. Damit ist gemeint, dass Sie zum Beispiel den Motor an einer roten Bauampel, im Stau, während Sie das Fahrzeug vom Schnee und Eis befreien, oder das Tor zur Einfahrt öffnen/schließen abstellen.
Aus diesem Grund haben auch einige Fahrzeuge eine Start/Stop – Automatik.
Man muss nicht an jeder roten Ampel unbedingt, den Motor abstellen, aber laut verschiedenen Berichten – wie beispielsweise vom ADAC – lohnt sich das Abstellen des Motors bei einer Standzeit von voraussichtlich 20 Sekunden oder länger.

Fahrgemeinschaften bilden

Oft ist da mehr möglich als man denkt. Vielleicht kommen die Arbeitskollegen aus (fast) der gleichen Richtung wie man selbst. Warum da keine Fahrgemeinschaften bilden, so dass vielleicht in jeder Woche ein andere Kollege fährt? So spart man nicht nur selbst, sonder hilft auch noch anderen dabei.

Reifendruck kontrollieren

Dies ist auch ein sehr wichtiger Punkt, den man nicht unterschätzen sollte.
Mit wie viel Bar (Luftdruck) man nun fährt, kann man pauschal nicht sagen, denn dies variiert je nach Fahrzeugtyp und gewünschtem Komfort. Ganz grob, ist es aber bestimmt kein Fehler bei Kleinfahrzeugen (Polo, Ibiza, etc.) einen Luftdruck von 2-2.4 Bar zu fahren – wobei 2.4 Bar schon relativ viel sind.
Bei größeren Fahrzeugen ist ein höherer Luftdruck notwendig.
Der korrekt eingestellte Luftdruck ist nicht nur wegen dem Kraftstoffverbrauch wichtig, sondern er bietet auch höheren Fahrkomfort, mehr Sicherheit und wirkt sich positiv auf den Reifenverschleiß aus – womit ja letzten Endes auch wieder Geld gespart werden kann.

Unnötige Verbraucher abschalten

Dies ist immer in Relation zum gewünschten Komfort zu sehen. Mit unnötigen Verbrauchern sind Dinge wie „Soundanlage“, Klimaanlage, oder Sitzheizung gemeint. Manchmal ist es möglich da bewusst – beispielsweise die Klimaanlage – auszuschalten und so etwas Kraftstoff zu sparen.

Öfter mal schalten

Die richtige Wahl des Ganges, ist sicher in der reinen Theorie schwer zu beschreiben. Man kann schon sagen, dass es gut ist, früh in höhere Gänge zu schalten. Natürlich darf dabei der Motor nicht völlig ins Rucken kommen, weil die Drehzahl zu niedrig ist.

im Schubbetrieb fahren / rollen lassen

Dies ist eine sehr wirkungvolle Methode effektiv Kraftstoff zu sparen.
Was versteht man unter Schubbetrieb? Es bedeutet, dass die Kupplung nicht getreten ist und der Motor von den Räder durch das Rollen des PKW angetrieben wird (beispielsweise Berg herunter). Dadurch, dass der Motor dabei mitdreht bremst er das Fahrzeug langsam ab. Dabei geht der Kraftstoffverbrauch auf nahe Null oder gar Null.
[ad]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.