Sparen mit LED

LED Lampen kennen manche vielleicht nur von irgendwelche Lichterketten oder ähnlichem.
Doch LED Lampen haben im Gegensatz zu herkömmlichen Glühbirnen und auch Energiesparlampen viele entscheidende Vorteile.

Beispielsweise geben LED Lampen ein viel wärmeres Licht ab, als die herkömmlichen Glühlampen.
Zum anderen wäre da noch die Lebensdauer der LED’s, die weit über denen von herkömmlichen Lampen liegt.

Zum anderen können qualitativ hochwertige LEDs  problemlos eine Haltbarkeit von über 100.000 Stunden erreichen.
Dafür ist es notwendig, dass sie sie ordnungsgemäß betrieben werden.

Im Gegensatz zu Energiesparlampen brauchen LED Lampen auch kein Zeit, um nach dem Einschalten ihr vollständige Helligkeit zu erreichen.

Aber der wohl bedeutendste Pluspunkt für LED Lampen ist, die Einsparung im Stromverbrauch.

So kann man beispielsweise eine herkömmliche 60 – Watt Glühbirne durch ein LED Lampe von max. 10 Watt ersetzen.
Wenn diese im Durchschnitt 3 Stunden pro Tag leuchtet, dann wäre das im Jahr eine Energieersparnis von ca. 16 Euro!

Wie bei vielem, gibt es aber auch bei den LED Lampen erhebliche Unterschiede in der Qualität. Nicht jede LED kann das ausreizen, was die Technik eigentlich zu bieten hat. Qualitativ minderwertige Produkte zeichnen sich dann dadurch aus, dass sie mit günstigen Preisen bei hoher Lichtausbeute der LED werben. Meist liegt die gelieferte Lichtstärke der LED dann weit unter der von besseren LED Lampen und das auch dann, wenn diese weniger Lumen haben. Hinzu kommen Farben, die für die Augen eher anstrengend sind und eine Bauweise, die von kurzer Lebensdauer ist (beispielsweise kein Kühlkörper mit vorhanden). Solche Lampen sind dann einfach nur unbrauchbar.

Der einzig bekannte Nachteil ist im Moment der Anschaffungspreis. Rechnet man aber die genannten Vorteil mit ein, ist er mehr als akzeptabel.

Im Gegensatz zu Einergiesparlampen enthalten LEDs auch kein Quecksilber und verursachen auch einen geringeren CO2-Ausstoß – sprich sie sind umweltftreundlicher.

Die Fassungen von LED Lampen

LED Lampen gibt es mit Steckfassungen wie der GU10 und Schraubfassungen mit einem Sockel wie der E27.
GU10 bieten meisten eine hohe Leuchtkraft und sind daher sehr für Beleuchtung größerer Räume gedacht.
LED Lampen mit E27 Sockel sind die wohl gängigste Form. Sie sind in nahezu allen Arten von Räumen zu finden, wie Küchen, Wohnzimmern, aber auch auch in Kellerräumen oder als Außenbeleuchtung.

Eine weitere Fassung ist die E14. Auch diese besitzt ein Gewinde. Diese LED Lampen sind meist kleiner als E27 Lampen.

Wie hell hätten Sie es gern?

Es gibt verschiedene Stufen der Helligkeit bei den LED Lampen.

Philips LED E27

Philips LED E27

Es variiert zwischen warmweißem und kaltweißem Licht.
Für Wohnräume empfiehlt sich eher warmweißes Licht. In anderen Räumen dagegen – wie beispielsweise einer Werkstatt – eher kaltweißes Licht.

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, sollte man lieber qualitativ hochwertige LED Lampen kaufen und verwenden, statt von günstigen Angeboten später enttäuscht zu sein.
Aber der höher Preis zahlt sich letzten Endes aus. Wie viele Testberichte immer wieder bestätigen, halten LED Lampen wesentlich länger als herkömmliche Lampen.In dem dem verlinkten Testbericht wird berichtet, dass die LED Lampen seit mehr als 20 000 Stunden im Dauertest sind– das würde bei drei Stunden pro Tag einer Lebensdauer von 20 Jahren entsprechen.

Der Tipp ist daher die LED Lampen dort einzusetzen, wo sie viel und lange im Einsatz sind. Beispielsweise zur Hofbeleuchtung, in Arbeitsräumen, in der Küche oder im Wohnzimmer. Wie an anderer Stelle erwähnt, haben LED Lampen auch den Vorteil, dass sie unempfindlich gegenüber der Umgebungstemperatur sind – daher bietet sich auch der Einsatz draußen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *